Individuelle Gesundheitsleistungen (IGEL)

 

Wir als Ihre Ärzte möchten Ihnen die bestmögliche Gesundheitsversorgung bieten.
Wie Sie sicherlich wissen, gibt es neben den von den gesetzlichen Krankenkassen (GKV) übernommenen Untersuchungen und Behandlungen (im Sozialgesetzbuch festgelegt) auch im Fachgebiet der Urologie und Andrologie zusätzliche empfehlenswerte Untersuchungen, die nicht von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse (GKV) übernommen werden. Deshalb dürfen wir diese Leistungen auch nicht auf Krankenkassenkarte erbringen.
Viele Untersuchungen, die sich im urologischen „Vorsorge-Alltag“ als sinnvoll erwiesen haben, werden -wenn überhaupt- erst mit zeitlicher Verzögerung von der GKV anerkannt und stehen erst dann den gesetzliche versicherten Patienten zur Verfügung.
Sie können natürlich auch als gesetzlich versicherter Patient, je nach Ihren individuellen Bedürfnissen und Wünschen diese Leistungen jederzeit als sogenannte individuelle Gesundheitsleistungen („IGEL“) erhalten. Bei Inanspruchnahme rechnen wir diese direkt mit Ihnen nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) ab. Sie entscheiden somit selbst, welchen Umfang Ihre persönliche Gesundheitsvorsorge haben soll. 
Auskünfte hierüber erhalten Sie beim Praxisteam und Ihren Ärzten. 
Beispielsweise ist die Bestimmung des prostataspezifischen Antigens (PSA) im Blut - insbesondere in Kombination mit dem transrektalen Ultraschall der Prostata (TRUS) - eine weltweit anerkannte Methode, welche die frühzeitige Erkennung eines Prostatakrebses erheblich verbessern kann.